Energiesparende Hallenheizung




Energiesparende Hallenheizung – im Hybridsystem mit bis zu 108 Prozent feuerungstechnischer Wirkungsgrad

Was noch vor einigen Jahren eher Trend war, ist heute ein Muss: Energie sparen ist zu einer ökologischen wie ökonomischen Notwendigkeit geworden. Bei immer höher steigenden Energiepreisen gilt dies für Privathaushalte und Industrie gleichermaßen. Dabei lassen sich gerade im Industriebereich teilweise drastische Einsparungen an Primärenergie und CO2-Emission realisieren. Als besonders effektiv hat sich hier die energiesparende Hallenheizung von Kübler erwiesen. Das Ludwigshafener Unternehmen hat sich von Anfang an auf den Bereich energiesparende Hallenheizung spezialisiert und stellt heute die führenden Systeme im Markt. Die Technik der energiesparenden Hallenheizung von Kübler beruht dabei auf dem Prinzip Infrarotstrahlung. Im Vergleich zu herkömmlichen Hallenheizungen (Bsp. Warmlufterhitzer) sind diese sogenannten Infrarotheizungen (Dunkelstrahler) wesentlich energiesparender. Dies liegt unter anderem daran, dass eine energiesparende Hallenheizung, welche nach diesem Prinzip funktioniert, Wärme erst dann erzeugt, wenn die Infrarotstrahlen auf einen Körper bzw. Gegenstand treffen – also nur da wo die Wärme auch benötigt wird. Das Erwärmen der Umgebungsluft wird so größtenteils vermieden. Die energiesparende Hallenheizung von Kübler ermöglicht Energiekosteneinsparungen von bis zu 50 %. Neben den Infrarotheizungen bietet Kübler mit R.O.S.S.Y® auch das Ressourcen optimierende Steuerungssystem. Die energiesparende Hallenheizung von Kübler wird so in punkto Betriebszeiten optimiert – weitere Einsparungen bis zu 20 % können so realisiert werden. Seit dem Sommer 2009 ist das bislang effektivste Wärmekonzept von Kübler auf dem Markt: H.Y.B.R.I.D. Es verbindet die energiesparende Hallenheizung, die effiziente Steuerung und die innovative Restwärmenutzung von Kübler zu einem Hybridsystem mit einem feuerungstechnischen Wirkungsgrad bis zu 108 Prozent.