Abgasführung




Die Abgasführung von Kübler – vielseitige Möglichkeiten für Infrarotheizungen

Die Abgasführung ist ein wesentlicher Teil der energiesparenden Hallenheizungen von Kübler. Die Kübler Abgasführung umfasst ein breites Spektrum an Möglichkeiten von Einzel-, Doppel- und Sammelabgasanlagen bis zu raumluftunabhängigen Varianten.

Bei der Einzelabgasführung werden die Abgase eines Gerätes mit eigenem Geräteventilator nach außen geführt. Zwei Geräte können durch eine Doppelabgasführung zusammen abgeleitet werden. Dies hat den Vorteil, dass auch hier nur ein Dachdurchbruch benötigt wird. Durch die gemeinsame Abgasführung werden das Leckagerisiko und der Aufwand für Dacharbeiten auf ein Minimum reduziert.

Bei der Abgasführung über eine geschlossene Kübler Sammelabgasanlage können die Abgase von bis zu 20 Geräten mit einer Gesamtleistung von 750 kW gemeinsam abgeführt werden. Ein Sammelabgasventilator an einer beliebigen Stelle des Sammelabgassystems sorgt für den Abtransport der Abgase. Durch diese Art der Abgasführung minimieren sich sowohl die Investitionskosten für Dachdurchbrüche als auch das Leckagerisiko sowie die laufenden Kosten für den Schornsteinfeger (nur ein Messpunkt pro Dachdurchbruch, viel weniger Behinderungszeit in der Halle, etc.).

Zusätzliche Möglichkeiten bietet die geschlossene Abgasführung mit Frischluftansaugung. Bei dieser raumluftunabhängigen Abgasführung wird die Verbrennungsluft von außen angesaugt und die Abgase geschlossen abgeführt. Es gelangen weder Abgase in die Halle, noch wird verunreinigte Hallenluft von der Heizung angesaugt. Ein erhöhter Wartungsaufwand durch Brennerverunreinigung kann nicht entstehen.

Jede Abgasführung von Kübler ist nach DIN EN 416, DIN EN 777-1 bis DIN EN 777-4, DVGW VP 118 zertifiziert und weist durch die hochwertige Materialauswahl eine hohe Dauerbeständigkeit auf.